Neuigkeiten aus der Welt der Hobbys und des Kunsthandwerks

Schöne Parkettböden - Selbstverlegung oder Parkettleger

Holzböden sind Bestandteil traditioneller Bauweise. Heute hat sich Holz als Bodenbelag wieder einen festen Platz bei der Raumgestaltung erobert. Dielen und Parkett gehören zwar zu den hochpreisigen Böden, sind aber Laminat und textilem Bodenbelag an Dauerhaftigkeit, Wärmedämmung und Wirkung auf das Raumklima überlegen. Holz, das nicht vollständig versiegelt ist, ist ein atmungsaktiver Bodenbelag, der Luftfeuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben kann. Das trägt zu einer gesunden Wohnatmosphäre bei. Ein hochwertiger, gut gepflegter Parkettboden ist bei der Lebensdauer lediglich sehr guten Fliesenböden vergleichbar. Für ein schönes Ambiente in den eigenen vier Wänden bieten sich beim Parkett die verschiedensten Holzarten und Verlegemuster an. In verschiedenen Farbvariationen werden Holz wie Eiche, Buche, Esche, Ahorn, Akazie, Wenige und mehr für Dielen und Parkett angeboten. Dekorativ verlegt werden können die Böden als Stab-, Mosaik- oder Tafelparkett. Parkettboden – selbst verlegen oder Parkettleger?Neben klassischem Parkett wird heute verbreitet schönes Fertigparkett angeboten. Fertigparkett lässt sich im Klick-System oder mit Vollverklebung leicht und schnell verlegen. Für weniger geübte Heimwerker sind die Klick-Systeme ideal. Zahlreiche Parkettböden eignen sich auch für die Fußbodenheizung. Auch Dielen gibt es mit Nut und Feder zur einfachen Verlegung. Ein Parkettleger sollte allerdings beauftragt werden, wenn klassisches Parkett in großen Räumen verlegt werden soll und die Bewohner nicht die nötigen Vorkenntnisse haben. Die Profis verlegen zügig und mit hoher Perfektion die verschiedenen Verlegemuster, auch Parkett mit Intarsien oder Holzböden in historischen Bauten mit Denkmalschutz. Soll ein ganzes Haus mit schönen Parkettböden ausgestattet werden, wird viel Zeit gespart werden, wenn damit ein Profi beauftragt wird. Beauftragt werden sollten möglichst nur ausgebildete Handwerker für die Verlegung von Parkett. Wird die Arbeit einem privaten Helfer überlassen, gibt es keine Garantien, sofern Fehler bei der Verlegung gemacht werden. Außerdem können solche privaten Arbeiten leicht auf der Grenze zwischen Nachbarschaftshilfe und Schwarzhilfe ausgeführt werden. Unbedingt um Schwarzarbeit handelt es sich, wenn ein Profi nach Feierabend privat Böden ohne Rechnung verlegt oder ein Privathelfer wie ein Handwerker einen vereinbarten Stunden- oder Pauschallohn erhält.Parkett vom Parkettverleger restaurierenHolz ist ein Werkstoff, der sich sehr vielseitig verarbeiten, reparieren und restaurieren lässt. Ein schöner alter Parkettboden, dem es vielleicht in der Vergangenheit an Pflege fehlte, kann von einem Fachmann hochwertig restauriert werden. Danach erstrahlt der edle Holzboden wieder wie neu. Mit den nötigen Erfahrungen, Vorkenntnissen und Anleitungen kann auch ein geübter Heimwerker das alte Parkett erneuern. Es kann reichen, das Holz gleichmäßig abzuschleifen zu glätten und neu zu imprägnieren. Diese Arbeit ist zeitaufwendig und verlangt höchste Genauigkeit. Geübte Parkettverleger sind auch die richtigen Fachleute für die Aufarbeitung und Reparatur hochwertigen Dielen- und Parkettböden. Preis und Leistung verschiedener Handwerksbetriebe lassen sich am besten online vergleichen.